QM-Information 45/2020 – SANTE 12090/2019: RHG-Änderungen (Bezug: VO 396/2005)

VO-Entwurf (SANTE 12090/2019 Rev2) zu RHG-Änderungen für 16 Wirkstoffe
– vorrangig RHG-Anhebungen

VO-Entwurf (SANTE 12090/2019 Rev2) zu RHG-Änderungen für 16 Wirkstoffe
– vorrangig RHG-Anhebungen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder!

Wie bereits angekündigt (siehe QM-Info 296/2019) wurde der VO-Entwurf SANTE 12090/2019 (Rev2) in der Februar-Sitzung 2020 des Ständigen Ausschusses final abgestimmt (SCoPAFF Residues am 17./18. Februar 2020).

SANTE 12090/2019 Rev2: i.d.R. RHG-Anhebungen für 16 WK

Mit dem Vorhaben werden neue Codex-Höchstgehalte (CXL) in das EU-Recht übernommen, damit verbunden sind i.d.R. RHG-Anhebungen. Betroffen sind die RHG für insgesamt 16 Wirkstoffe: Cyantraniliprol, Cyazofamid, Cyprodinil, Fenpyroximat, Fludioxonil, Fluxapyroxad, Imazalil, Isofetamid, Kresoxim-methyl, Lufenuron, Mandipropamid, Propamocarb, Pyraclostrobin, Pyriofenon, Pyriproxyfen, Spinetoram.

In dieser SANTE betreffen zwei WK nicht den O+G-Bereich (Imazalil, Spinetroam). Gegenüber QM-Info 296/2019 haben sich keine Ergänzungen ergeben:

Neue RHG direkt nach Inkrafttreten der VO gültig

Die VO soll 20 Tage nach ihrer Veröffentlichung im EU-Amtsblatt in Kraft treten, ab diesem Datum gelten dann auch die neuen RHG.

Sobald uns die veröffentlichte VO vorliegt, werden wir Sie entsprechend informieren und wie gewohnt die RHG-Tabelle für O+G (Excel, pdf) zur Verfügung stellen.

Hinweis: SANTE als Vorstufe zur EU-Verordnung

Bitte berücksichtigen Sie, dass es sich hier noch um einen VO-Entwurf handelt. Da dieser aber bereits auf EU-Ebene angenommen wurde, sind Änderungen bis zur Veröffentlichung der endgültigen VO eher unwahrscheinlich.

Mit freundlichen Grüßen
Deutscher Fruchthandelsverband e.V.