QM-Information 02/2020 – RASFF (KW 01/02)

Meldungen des EU-Schnellwarnsystems (KW 01/02)

Meldungen des EU-Schnellwarnsystems (KW 01/02)

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder!

Der Anlage entnehmen Sie bitte die aktuellen Meldungen des EU-Schnellwarnsystems betreffend

– Obst und Gemüse (Pflanzenschutzmittel / Mikrobiologie / Diverses) sowie

– Kräuter und Gewürze (Pyrrolizidinalkaloide (PA))

OBST + GEMÜSE: Die Beanstandungen betrafen unter anderem Ware aus:

China

– nicht genehmigter Wirkstoff Carbofuran (0,0052 mg /kg) und Propargit (0,015 mg/kg) in Goji

(RHG Carbofuran / Goji,Tomaten: 0,002* mg /kg)

(RHG Propargit / Goji,Tomaten: 0,01 mg /kg)

 

– Chlorpyrifos (0,039 mg/kg) in Birnen

(RHG Chlorpyrifos / Birnen: 0,01* mg/kg)

 

Deutschland

– Salmonellen (in 25 g Probe) in Sprossen

 

Kenia

– lebensmittelbedingter Ausbruch, vermutlich verursacht durch Shigella sonnei, in frischen Zuckererbsen, über die Niederlande

 

Türkei

– Aflatoxin in getrockneten Feigen

(Tot: 54,1 μg/kg)

(B1: 8,86 μg/kg)

(Höchstmenge Aflatoxin / getrocknete Feigen (lt. EU-Kontaminanten-VO): 10 µg/kg,

Aber: es greift bereits der B1-Höchstwert von 6 µg/kg (lt. EU-Kontaminanten-VO)

– Fosthiazat (0,125 und 0,063 mg/kg) in Paprika

(RHG Fosthiazat / Paprika: 0,02* mg/kg)

KRÄUTER + GEWÜRZE: In KW 01/02 gab es keine Beanstandungen bezüglich PA.

Mit freundlichen Grüßen
Deutscher Fruchthandelsverband e.V.

Anlage 2020_02_RASFF_01_02