Deutsche Laborgemeinschaft DeLOG

Rückstandshöchstgehalte, Kontaminanten, Mikrobiologie – die in der Deutschen Laborgemeinschaft organisierten Labore unterstützen im Sinne eines vorbeugenden Verbraucherschutzes tagtäglich die Fruchtbranche bei der Einhaltung der strengen Rückstandsgrenzwerte für frisches Obst und Gemüse.

Die Deutsche Laborgemeinschaft Obst und Gemüse (DeLOG)

Die Deutsche Laborgemeinschaft Obst und Gemüse (DeLOG) ist ein besonderer Ausschuss des DFHV. Die Mitglieder der Laborgemeinschaft sind wichtige Servicepartner für die Unternehmen des DFHV. Somit ist die DeLOG auch ein wichtiges Bindeglied innerhalb des DFHV.

Die DeLOG besitzt in der bestehenden Form als Fachausschuss des DFHV ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland.

Aktuell arbeiten 23 private und öffentliche Labore in der DeLOG mit. Dies unterstreicht die Bedeutung des Ausschusses sowie das Interesse an einem fachlichen Austausch unter den Kollegen.

In den zweimal jährlich stattfindenden Sitzungen werden unter dem Vorsitz von Dr. Jürgen Kuballa Themen aus den Bereichen Lebensmittelrecht und Analytik diskutiert.

 

Um auf aktuelle Entwicklungen rasch reagieren zu können, verfügt die DeLOG über zwei Arbeitsgruppen. In der “AG Analytik” werden spezifische Themen rund um die Analytik bearbeitet. In der „ AG Bewertung“ werden aktuelle lebensmittelrechtliche Themen aufgegriffen und bewertet, so dass dem Handel bei neuen Themen ein fachlich fundiertes Meinungsbild aus dem Kreis der DeLOG- Labore zur Verfügung steht.

Darüber hinaus wird die sogenannte “Basisliste” (Liste der Wirkstoffe) regelmäßig überprüft und aktualisiert. Die Basisliste definiert lediglich die Mindestanforderungen an die analytische Kompetenz von Rückstandslaboren. Jedes akkreditierte Prüflabor bestimmt selbstverständlich sein fachliches Portfolio bei der Rückstandsanalytik eigenverantwortlich.

Die aktuelle Basisliste finden Sie hier