Lernen und Lehren aus der Corona-Krise

Frische Seminar-Webinare liefern Fakten und Daten für die Fruchtbranche

Frische Seminar-Webinare liefern Fakten und Daten für die Fruchtbranche

Die Corona-Pandemie bestimmt nach wie vor die Entscheidungsprozesse in der Obst- und Gemüsebranche. Welche Kulturen und Artikel sind aktuell besonders stark nachgefragt? Wie kann der Außer-Haus-Markt seine extremen Verluste minimieren? Welche Auswirkungen über die Corona-Krise hinaus sind in der grünen Warengruppe zu erwarten?

Antworten darauf liefern zwei Webinare des Frische Seminar, der Bildungsplattform des Deutschen Fruchthandelsverbandes (DFHV). Am 26. Mai liegt der Schwerpunkt auf Gemüse. Obst steht im Fokus am darauffolgenden Tag, dem 27. Mai. Die Webinare in Kooperation mit der AMI Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH bieten neben Zahlen, Daten und Fakten auch den interaktiven Austausch im Chat mit den AMI-Referenten. Alle Teilnehmer erhalten exklusiv umfangreiches Datenmaterial zum Nachschlagen. Diese Hintergrundinformationen bieten vielfältige Hinweise, um beispielsweise die strategische Ausrichtung des eigenen Unternehmens aktuell und für die Zukunft anzupassen. Zielgruppe sind Erzeuger und Vermarkter, Mitarbeiter im Einkauf und Vertrieb sowie Fach- und Führungskräfte im Agribusiness sowie in Wirtschafts- und Agrarverbänden.

Das Frische Seminar wird sein branchenspezifisches Fortbildungsangebot um Online-Schulungen – neben Präsenzveranstaltungen – erweitern. Nähere Informationen zu den aktuellen Webinaren sowie zu dem gesamten Seminarprogramm sind im Internet unter www.frischeseminar.de zu finden. Dort ist auch die direkte Anmeldung möglich.

Rückfragen an:
Susanne König
Deutscher Fruchthandelsverband e.V.
Bergweg 6, 53225 Bonn
Tel: 0228 911 45 30
info@frischeseminar.de – www.frischeseminar.de